Kreidemuseum Gummanz

Information, Spiel und Spaß rund um die Themen Kreideabbau, Geologie, Fossilien

Die geologisch-paläontologische Sammlung zur Rügener Schreibkreide umfasst charakteristische Fossilien - von den Kammerlingen (Foraminiferen) über alle wichtigen Tierklassen bis zu Reptilien und Fischresten sowie den Lebensspuren.

Sie zeigt einen wichtigen Teil der Artenvielfalt der damaligen Lebenswelt des Kreidemeeres, wobei ein möglichst vollständiges Bild dieses Lebensraumes angestrebt wird.

Die Geschiebesammlung repräsentiert in der Ausstellung und im Archiv einen Ausschnitt der vom skandinavischen Inlandeis verfrachteten typischen Sedimentärgesteine mit ihren Leitfossilien.

Die bergbautechnische Sammlung dokumentiert mit originalen Maschinen und Geräten den historischen Kreidebergbau auf Rügen. Ein Filmdokument aus dem Jahr 1927 stellt anschaulich die Arbeitsschritte vom traditionellen Abbau der Rohkreide bis zur Vermarktung dar. Maschinen und Geräte der historischen Kreidebergbau-Technologie können im Freilichtmuseum besichtigt werden.

Im Literaturbestand des Museums finden sich Dokumente zur Geschichte des Kreideabbaus. Zum Museum gehört ein kleines „Labor“, mit dem Archiv und mehreren Mikroskopen.


Das Kreidemuseum Gummanz befindet sich auf Rügen auf der Halbinsel Jasmund. Der kleine Ort Gummanz liegt in der Nähe von Sagard/Neddesitz. Das Museum finden Sie in unmittelbarer Nachbarschaft des Jasmar Resort Rügen.

Kreidemuseum Gummanz
Gummanz 3a, 18551 Sagard
Telefon: 038 302 56 229
E-Mail: info@kreidemuseum.de
Internet: http://www.kreidemuseum.de

 


































































































































































































































































































































.

 

Navigation